Vodnjanska cesta 53a, 52212 Fažana, Istria/Croatia

Motovun

Eine alte Legende besagt, dass einst in dem Tal des Flusses Mirna Riesen gelebt haben. Sie waren so groß, dass sie – die Städte auf den Hügeln oberhalb des Flusses schauend – sich gegenseitig Werkzeug und große Steine reichen konnten.Zu den Städten, die in dieser legendären Zeit die Riesen erbaut haben, zählt auch Motovun. Viel später, als Istrien von gewöhnlichen Menschen angesiedelt wurde, verschwanden die Riesen allmählich, doch dank der Legende und der Geschichten vom Schriftsteller Vladimir Nazor vergaß man den Riesen von Motovun – Veli Jože – nicht, der mit seinen kräftigen Händen die Kirchenglocke läuten lassen konnte.
Die ganze Stadt Motovun ist ein Denkmal an sich, ein altertümliches istrisches Städtchen, das eine Kuppel auf dem 277 m hohen Hügel bildet und dessen heutiges Aussehen noch aus dem Mittelalter stammt, aus dem 12. und 13. Jh.Bis zur Spitze des Hügels von Motovun, bis zu seinem venezianischen Hauptplatz führt mit 1052 Stufen die längsteTreppe Istriens.

Aus dem an Bauten reichen Erbe Motovuns müssen hervorgehoben werden: das Stadttor mit Turm, der Stadtpalast im Renaissancestil, die Stadtloggia, die Pfarrkirche des St. Stephan, die kleineren Kirchen Madonna dei Servi und Madonna delle porte,das mittelalterliche Straßenbaukonzept, öffentliche Zisternen und viele Wappen auf den Hausfronten. Die Lage und das Stadtbild machen Motovun zu einem der schönsten alten Städtchen im Mittelmeergebiet. Das „Hotel Kaštel“ liegt auf dem Hauptplatz, in einem Palast aus dem 18. Jh.

Auf den Hängen des Hügels um Motovun erstrecken sich Weinberge, in denen bekannte istrische Weinsorten, der Teran und der Malvasier gedeihen und in dem kilometerlangen Wald von Motovun entlang des Mirna-Tales findet man unter der Erde Trüffel, die von dazu besonders dressierten Hunden „geerntet“ werden. Der Sommer und der Frühherbst sind die Saison des schwarzen Trüffels und der Spätherbst und Winter die des geschmackvolleren (und teuren) istrischen weißen Trüffels. Im Oktober werden in mehreren Ortschaften des Mirna-Tales die „Tage des Trüffels“ gefeiert und Speisen mit Trüffeln küren stolz die Speisekarte des Hotels „Kaštel“ in Motovun.

Motovun
Motovun war seit der Vorgeschichte die wichtigste Siedlung in weiterer Umgebung und nach neueren Untersuchungen von „New Age“ Wissenschaftlern verdankt dieses Städtchen seine gute Lage dem Überlappen von Energielängenkreisen bzw. sog. „Drachengraben“. Diese Meridiane übertragen die positive Lebensenergie der Erde in die Umgebung und wo sich die Graben kreuzen, wie es der Fall mit Motovun ist, entsteht eine kräftige Quelle positiver Energie, ein „Atemrohr“ des Planets Erde. Diese gebündelte Energie wirkt auf den Menschen beruhigend und relaxierend, erhöht die Konzentration und geistige Anwesenheit, es wirkt erholsam und erfrischend, begünstigt die Meditation, fördert die Kreativität und Toleranz. Vielleicht ist das auch einer der Gründe für die zahlreichen Versammlungen und kreativen Treffen von Leuten aus der ganzen Welt.

Veranstaltungen in Motovun

In Motovun finden während des Jahres eine Reihe traditioneller heimischer und internationaler Veranstaltungen statt:
    „Bacanje roga“ (Horntreffen) – Die traditionelle volkstümliche Spiel „Bacanje roga“ (Horntreffen) ist Teil der Fasten- bzw. Faschingszeremonien. Am „Aschermittwoch“, Tag nach dem Fastendienstag, werfen die Männer Holzstöcke oder „bacuka“ so nah wie möglich an Ochsenhörner. Es wird in mehreren Etappen gespielt, von der Spitze bis zur Sohle des Motovun Hügels.

    „Motovuner samanj“ – Das traditionelle „Motovuner samanj“, jährliches Volksfest, das die Einweihung der Motovuner Pfarrkirche des Hl. Stephans feiert und mit Unterhaltungs- und Kulturprogramm am 02. August abgehalten wird.

    Internationalen Motovuner Filmfestspielen – Zu den Internationalen Motovuner Filmfestspielen Anfang August versammeln sich seit 1999. bis zu zwanzig Tausend Filmliebhaber. Das Hotel „Kaštel“ ist regelmäßig Gastgeber der Events, von der Unterbringung der Teilnehmer und Gäste der Festspiele, über abendliche Partys bis hin zu nächtlichen Filmvorführungen auf der Hotelterasse.

Der Herbst und der Winter beschenken Motovun, die Motovuner und deren Gäste mit einer Vielfalt von Geschenken. Es ist die Zeit,in der im Wald von Motovun die bekannten istrischen weißen Trüffel gesucht werden und die Zeit, in der aus den Geschenken der Weinberge von Motovun die besten istrischen Weine, der Teran und der Malvasier entstehen. Den ganzen August über werden im ganzen Mirna-Tal –in Oprtalj, Istarske Toplice, Gradinje und Motovun – die „Dani tartufa“ (Tage des Trüffels) gefeiert. Es ist ein besonderes Erlebnis dieser Tage Speisen mit frisch gepflückten Trüffeln zu kosten (einer noblen schmackhaften Pilzsorte, der aphrodisiakische Wirkung zugeschrieben wird) und an zahlreichen anderen Programmen Geschmack zu finden. Neben den „Tagen des Trüffels“ ist Motovun am ersten Wochenende im November Gastgeber des „Feier des Ballons, des Weines und des Trüffels“, einer Veranstaltung, deren gastronomischer Genuss mit einem Hauch von Abenteuer bereichert wird.